Referenzen

Veröffentlichungen

 

Neubeck, K. (2017): Beeinflussen Prädation und Vegetation den Bruterfolg von Kiebitzen Vanellus vanellus. Vogelwarte 55: S. 387-388.

 

Kübler, S., Neubeck, K. (2015): Columba liva f. „domestica-solaris“ - Zunahme der Stadttaubenpopulation in Ingolstadt, in Abhängigkeit von Photovoltaikanlagen. Vogelwarte 53: S. 435. (PDF)

 

Neubeck, K., Gharadjedaghi, B., Schreiber, J & Kübler, S. (2014): Bestandsaufnahme von Greifvögeln und anderen Großvögeln nordwestlich von Wörthsee unter besonderer Berücksichtigung des Rotmilans (Endbericht September 2014). Erstellt von der GFN-Umweltplanung, Gharadjedaghi & Mitarbeiter, 33 S. inkl. Anhang, München. (PDF)

 

Neubeck, K. (2011): Wanderverhalten und Habitatpräferenz rehabilitierter Mäusebusarde Buteo buteo. Vogelwarte 49: 279-278. (PDF)

 

Neubeck,K. & Korbel, R. (2010): Überprüfung des Auswilderungserfolges orthopädisch versorgter Greifvogelpatienten mittels Radiotelemetrie. 16. DVG-Tagung der Fachgruppe „Geflügel“ über Vogelkrankheiten, Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft e.V. Gießen. S. 130-1

 

Heckes, U., Hess, M. & Neubeck, K. (2010): Wachtelkönig (Crex crex) Vorkommen im Nahbereich nördlich und östlich des Flughafens in 2009 und Konsequenzen für das PFV 3. S/L-Bahn, Büro H2.

 

Neubeck, K. (2009): Evaluierung des Rehabilitationserfolges von Mäusebussard (Buteo buteo) und Habicht (Accipiter gentilis) mittels Radiotelemetrie und Ringfunden. Vet. Biol. Dissertation, Ludwig-Maximilians-Universität München. (PDF)

 

Sodeikat, G., Neubeck, K. & Schmidt, J. (2008): Verhaltensuntersuchungen an juvenilen Birkhühnern nach Anbringung von unterschiedlich schweren Halsbandsendern – eine Pilotstudie. NNA Sonderheft 1: 43-46. (PDF)

 

Neubeck, K & Brandt, T. (2000): Siedlungsdichte, Brutplatzwahl und Bruterfolg von Rabenkrähen (Corvus corone) und Elstern (Pica pica) am Steinhuder Meer. Vogelkdl. Ber. Niedersachs. 32: 57-69. (PDF)

 

 

Bestandsaufnahmen, Fachbericht, Gutachten und ökologische Baubegleitung

2017

Renovierung der Frizt-Beck-Mittelschule in Landsberg am Lech. Untersuchung des Gebäudes auf mögliche Quartiere/Lebensstätten und Überprüfung von Verdachtsstrukturen auf Besatz von Fledermäusen mit Artenschutzbeitrag und Ausgleichmaßnahmen. Beratung bei der fachgerechten Planung von Mauerseglereibaukästen. Im Auftrag des Stadtbauamts der Stadt Landsberg am Lech.

Bauprojekt „ Am Papierbach“  bzw. Überbauung Industriebrache der ehemaligen Pflugfabrik in Landsberg am Lech. Ökologische Baubegleitung, Monitoring und Anbringung von Nist- und Fledermauskästen. Im Auftrag Büro Dr. Kübler in Landsberg am Lech.

Ehemaliges Ausbesserungswerk der Bahn in München-Neuaubing: "Gleisharfe". Baumhöhlenkontrolle und Anbringung Nistkästen als Ausgleichsmaßnahme. Im Auftrag von Büro H2 München.

Harthof (Bauteil 51, 52 u. 53), Überprüfung künftiger Baufelder auf mögliche Konfliktpunkte mit dem Artenschutz im Vorfeld der Baufeldfreimachung & Untersuchung zur Fällung vorgesehener Gehölze und zum Abriss vorgesehene Gebäude auf mögliche Quartiere/Lebensstätten und Überprüfung von Verdachtsstrukturen auf Besatz. Im Auftrag von Büro H2 München.

Neubau von 30 geförderten Wohnungen und 42 Reihenhäusern, Bauteil Dientzenhoferstrasse (München.-Feldmoching). Untersuchung zur Fällung vorgesehener Gehölze auf mögliche Quartiere/Lebensstätten und Überprüfung von Verdachtsstrukturen auf Besatz, i.W. Fledermäuse und Juchtenkäfer, zur Vermeidung von Tötungstatbeständen nach § 44 Abs. 1 BNatSchG. Im Auftrag von Büro H2 München.

Neubau Wohnungen an der Siemensallee. Untersuchung zur Fällung vorgesehener Gehölze auf mögliche Quartiere/Lebensstätten und Überprüfung von Verdachtsstrukturen auf Besatz, i.W. Vögel und Fledermäuse und Eremit, zur Vermeidung von Tötungstatbeständen nach § 44 Abs. 1 BNatSchG. Im Auftrag von Büro Jestaedt und Partner München.

Gebäudeabriss an der Kathrina-von-Bora-Straße. Untersuchung des Gebäudes auf mögliche Niststätten des Mauerseglers und Planung der Ausgleichsmaßnahmen. Im Auftrag der SWM - Stadtwerke München


2016

Errichtung einer Kleinwindkraftanlage in der Marzahner Str. in Berlin. Untersuchung der artenschutzrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung einer Kleinwindkraftanlage mit Bestandsaufnahme Fauna und der Untersuchung von Gebäuden/Bäumen auf Quartiere oder Lebensstätten. Zusammen mit Büro Dr. Kübler Landsberg am Lech. Im Auftrag der enbreeze GmbH.

Bauprojekt „ Am Papierbach“ bzw. Überbauung Industriebrache der ehemaligen Pflugfabrik in Landsberg am Lech. Ökologische Baubegleitung und Anbringung und Monitoring von Nist- und Fledermauskästen im Rahmen einer vorgezogenen Ausgleichsmaßnahme. Im Auftrag Büro Dr. Kübler in Landsberg am Lech.

Neubauprojekt Wilhelm-Wagenfeld-Straße. Erfassung des Straßentaubenbestandes mit der Entwicklung von Maßnahmen zur Reduzierung der Straßentaubenbestände am Gebäude oder auf der Fassade. Planung von Gebäudeintegrierten Nisthilfen für Gebäudebrüter. Im Auftrag für das Architekturbüro Hoffmann Amtsberg für die Arri - Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG.

Baugebiet am Museum der bayerischen Könige in Füssen. ÖBB: Untersuchung zur Fällung vorgesehener Gehölze auf mögliche Quartiere/Lebensstätten und Überprüfung von Verdachtsstrukturen auf Besatz, i.W. Fledermäuse und Eremit oder Juchtenkäfer, zur Vermeidung von Tötungstatbeständen nach § 44 Abs. 1 BNatSchG. Im Auftrag von Dipl.-Ing. Großberger Landschaftsarchitekt.

Gebäudeabriss an der Kathrina-von-Bora-Straße. Untersuchung des Gebäudes auf mögliche Quartiere/Lebensstätten und Überprüfung von Verdachtsstrukturen auf Besatz von Fledermäusen mit Artenschutzbeitrag. Im Auftrag der SWM - Stadtwerke München.

Voruntersuchung zur Erstellung eines Bebauungsplanes  „An der Point“ in Schondorf. Untersuchung zur Fällung vorgesehener Gehölze auf mögliche Quartiere/Lebensstätten und Brutplätze mit Fachbericht. Im Auftrag der Verwaltungsgemeinschaft Schondorf am Ammersee.
Renovierung der Frizt-Beck-Mittelschule in Landsberg am Lech. Untersuchung des Gebäudes auf mögliche Quartiere/Lebensstätten und Überprüfung von Verdachtsstrukturen auf Besatz von Fledermäusen mit Artenschutzbeitrag. Im Auftrag des Stadtbauamts der Stadt Landsberg am Lech.

Industriegebiet Nonnenwald/Stadt Penzberg: Erweiterung des Regenrückhaltebeckens der Fa. Roche Diagnostics GmbH. Ökologische Baubegleitung während des Dammbaus und Baumkontrolle im Vorfeld einer Baumfällung. Im Auftrag von Büro H2 München.

Neubau von 30 geförderten Wohnungen und 42 Reihenhäusern, Bauteil Dientzenhoferstrasse (München. -Harthof). ÖBB: Untersuchung zur Fällung vorgesehener Gehölze auf mögliche Quartiere/Lebensstätten und Überprüfung von Verdachtsstrukturen auf Besatz, i.W. Fledermäuse und Eremit oder Juchtenkäfer, zur Vermeidung von Tötungstatbeständen nach § 44 Abs. 1 BNatSchG. Im Auftrag von Büro H2 München.

Straßentaubenbestand Keplerstraße und Richard-Strauss Straße in Ingolstadt. Bestandsaufnahme von Straßentauben mit abschließenden Fachbeitrag. Im Auftrag der Firma Bau-in-Form.

Autobahn A3 bei Deggendorf (Projekt: ea-ABDSB-050-06 A3 Deggendorf Hengersberg). Bestandsaufnahme für den speziellen Artenschutz von Vögeln. Im Auftrag von Dr. Blasy - Dr. Øverland.

Aus- und Umbau des Autobahndreieck Feldmoching (Projekt: ea-Eger-002 A99 AD Feldmoching - BW17/1 Ersatzneubau). Bestandsaufnahme für den speziellen Artenschutz von Vögeln und Fledermäusen. Im Auftrag von Dr. Blasy - Dr. Øverland.

Baumkontrolle der Birkenalle und umliegende Flächen in Bad Heilbrunnen. Untersuchung der für die Fällung vorgesehen Bäume auf Quartiere/Lebensstätten und Überprüfung von Verdachtsstrukturen auf Besatz von Fledermäusen, zur Vermeidung von Tötungstatbeständen nach § 44 Abs. 1 BnatSchG. Im Auftrag von R2 Landschaftsarchitektur Wolfratshausen.

Gebäudekontrolle in der Egerlandstraße 58-74 und am Karl-Lederer-Platz in Geretsried. Untersuchung im Vorfeld vom Gebäudeabrisses auf Quartiere/Lebensstätten und Nester für den speziellen Artenschutz, mit Fachbeitrag Artenschutz. Im Auftrag von R2 Landschaftsarchitektur Wolfratshausen.



2015

Vogelzugkartierung im den Gebieten Samerberg (Lkr. Ro) und östlich Nandlstadt (Lkr. FS). Erfassung des Kleinvogel- und Großvogelzuges in Normallandschaften bzw. Agrarlandschaften mit Abschlussbericht. Im Auftrag des Bayerischen Landesamt für Umwelt.

Erfassung des Vogelzuges und der Kollisionsopfer unter Windkraftanlagen. Es wurden alle Zugvögel (Klein- und Großvögel) aufgenommen, zudem wurden die Schlagopfer unter den Anlagen gesucht und ein Ergebnisbericht erstellt. Im Auftrag des Bayerischen Landesamt für Umwelt.

Umbau der Grundschule Starnberg. Die Überprüfung zur Fällung anstehender Bäume auf dem Schulgelände auf aktuelle Vogelbruten und Höhlen/Quartierpotenzial für Fledermäuse. Im Auftrag des Stadtbauamts Starnberg.

Kindergarten Maria-Kempter in Starnberg. Die Überprüfung zur Fällung anstehender Bäume auf dem Schulgelände auf aktuelle Vogelbruten und Höhlen/Quartierpotenzial für Fledermäuse. Im Auftrag des Stadtbauamts Starnberg.

Hochwasserschutz Erding spezieller Artenschutz mit Bestandsaufnahme von Fledermäusen und Rufauswertung. Im Auftrag Büro H2 München.

Roche Diagnostics, Standort Industriegebiet Nonnenwald/Stadt Penzberg: Ökologische Baubegleitung und Bestandsaufnahme Vögel und Fledermäuse. Zudem die Überprüfung zur Fällung anstehender Bäume auf dem Firmengelände auf aktuelle Vogelbruten und Höhlen/Quartierpotenzial für Fledermäuse. Im Auftrag von Büro H2 München.

Bundesautobahn A 99 Autobahnring München, 8-streifiger Ausbau zwischen AS Haar und AK München-Süd. Vorbereitung auf die Entwurfsplanung: Bestandsaufnahme Fledermäuse und quartiersuche an den Brückenwiederlagern und Brückenhohlraum. Im Auftrag von Büro H2 München.

St 2573 München-Sauerlach. Neubau eines Geh- und Radweges nördlich Lanzenhaar bis A 995. Bestandsaufnahmen Fauna 2015. Im Auftrag Freistaat Bayern, Staatliches Bauamt Freising, München, über Grünplan GmbH, Freising.

Gelegeschutz für den Kiebitz um Alling (Gde n.Alling, Eichenau, Pucheim, Lkr. FFB und Gilching, Lkr. STA) für den Landschaftspflegverband Fürstenfeldbruck e.V. Arbeiten 2015. Im Auftrag von Büro H2 München.

Flughafen München, Wiesenvogelkartierung auf Teilflächen außen und Flughafenwiesen. Kartierungsschwerpunkt Feldlerche, Kiebitz, Großer Brachvogel und Wachtelkönig. Im Auftrag von Büro H2 München.

Gleiserneuerung Abschnitt Geltendorf – Grafrath, Puchheim und Ebenhausen – Icking. Bestandsaufnahme Vögel mit Fachbeitrag. Im Auftrag von Gutachten Hildenbrand.

Ausbau der Autobahn A8 Teilabschnitte Grabenstätten – Neukirchen. Bestandsaufnahme für den speziellen Artenschutz von Fledermäusen. Im Auftrag von Dr. Blasy - Dr. Øverland.

Bebauungsplan mit Grünordnungsplan „ Am Papierbach“  bzw. Überbauung Industriebrache der ehemaligen Pflugfabrik in Landsberg am Lech. Bestandsaufnahme für den speziellen Artenschutz von Fledermäusen, Baum- und Gebäudekontrollen. Im Auftrag der Stadt Landsberg am Lech und Büro Dr. Kübler in Landsberg am Lech.


2014
Planung des Windparks bei Tholey und Limburg. Netzfängen von Fledermäusen druchführen. Im Auftrag vom Institut für Umweltplanung Dr. Kübler.

Gelegeschutz für den Kiebitz um Alling (Gde n.Alling, Eichenau, Pucheim, Lkr. FFB und Gilching, Lkr. STA) für den Landschaftspflegverband Fürstenfeldbruck e.V. Arbeiten 2014. Im Auftrag von Büro H2 München.

Neubau Nano-Institut, Teilbaumaßnahme I, Entwicklungscampus Königinstraße. Ökologische Baubegleitung (Überprüfung zur Fällung vorgesehener Bäume und Sträucher auf aktuelle Vogelbruten bzw. das Vorhandensein von Höhlen und ggf. Kontrolle der Höhlen auf aktuellen Besatz/Nutzung). Im Auftrag von Büro H2 München.

Neubau Nano-Institut, Teilbaumaßnahme II, Entwicklungscampus Königinstraße. Kontrolle auf Gebäude bewohnende Arten. Im Auftrag von Büro H2 München.

Stadt Penzberg. Bebauungsplan "Gewerbezentrum Seeshaupter Straße/Westtangente". Spezieller Artenschutz (Bestandsaufnahme Fledermäuse und Vögel). Im Auftrag von Büro H2 München.

Stadt Penzberg. Geplantes Hotel nordöstlich des Hubersees. Spezieller Artenschutz (Bestandsaufnahme Fledermäuse und Vögel). Im Auftrag von Büro H2 München.

Gewässer 1. Ordnung Vils und Abens. Hochwasserschutz Marklkofen und Eichendorf (Vils) und Abensberg (Abens). Naturschutzfachliche Untersuchungen (Bestandsaufnahme Fledermäuse) 2014. Im Auftrag von Büro H2 München.

Flutpolder Riedensheim. Bestandsaufnahme von nachtaktiven und lärmempfindlichen Vogelarten 2014. Im Auftrag von Büro H2 München.

Verlaufskontrolle der ökologischen Aufwertung der Altmühl im Bereich Sperberslohe westlich Wasserzell, Gde. Eichstätt (Fkm 91,2-91,6). Bestandsaufnahme von Vögeln, Reptilien und Aphiebien. Im Auftrag von Büro H2 München.

Flughafen München, Wiesenvogelkartierung auf Teilflächen außen und Flughafenwiesen. Kartierungsschwerpunkt Feldlerche, Kiebitz, Großer Brachvogel und Wachtelkönig. - Im Auftrag von Büro H2 München.

Planung von Windkraftanlangen der Gemeide Dachau. Bestandsaufnahme und Nestersuche von kollisionsgefährdeten Vogelarten. Im Auftrag von GFN München.

Planung eines Windparks bei Inning, Lkr. Starnberg, By. Bestandsaufnahme und Nestersuche von kollisionsgefährdeten Vogelarten mit Naturschutsfachlicher Stellungsnahme. Im Auftrag von GFN München.

Elektrifizierung der Bahntrasse Memmingen – Kaufering. Bestandsaufnahme Eidechsen auf Teilflächen und Auswertung von Fledermausrufen. Im Auftrag von GFN München.

Ökologische Baubegleitung in der Gemeinde Berg am Starnberger See. Überprüfung zur Fällung vorgesehener Bäume und Sträucher auf aktuelle Vogelbruten bzw. das Vorhandensein von Höhlen und ggf. Kontrolle der Höhlen auf aktuellen Besatz/Nutzung und Protokoll mit Fotodukumentation. Im Auftrag der DIBAG Industriebau AG.

Baumbegutachtungen im Vorfeld einer Fällung in der Gemeinde Gauting. Spezieller Artenschutz: Überprüfung zur Fällung vorgesehener Bäume und Sträucher auf aktuelle Vogelbruten bzw. das Vorhandensein von Höhlen und ggf. Kontrolle der Höhlen auf aktuellen Besatz/Nutzung und Fachbericht zum speziellen Artenschutz. Im Auftrag der Gemeinde Gauting.

Baumbegutachtungen im Vorfeld einer Fällung in der Gemeinde Innig. Spezieller Artenschutz: Überprüfung zur Fällung vorgesehener Bäume auf aktuelle Vogelbruten bzw. das Vorhandensein von Höhlen und ggf. Kontrolle der Höhlen auf aktuellen Besatz/Nutzung und Fachbericht zum speziellen Artenschutz. Im Auftrag der Gemeinde Inning a. Ammersee.

Straßentaubenpopulation in Ingolstadt. Bestandsaufnahme von Straßentauben und die Untersuchung des Brutplatzpotentials von Photovoltaikanlagen mit Ergebnispräsentation. Im Auftrag der GWG Ingolstadt GmbH und Büro Dr. Kübler Landsberg am Lech.

Ökologische Baubegleitung bei Baumfällungen in Starnberg. Überprüfung zur Fällung vorgesehener Bäume und Sträucher auf aktuelle Vogelbruten bzw. das Vorhandensein von Höhlen und ggf. Kontrolle der Höhlen auf aktuellen Besatz/Nutzung und Protokoll mit Fotodukumentation. Im Auftrag der AWISTA Starnberg.

2013
Mauserbestand von Wasservögeln am Zellsee. Bestandsaufnahme von Schwerpunktmäßig Wasservögeln zur Mauserzeit mit abschließenden Bericht. Im Auftrag des Bayerischen Landesamt für Umwelt.

Erweiterung des Gewerbegebiets Lechrain. Bestandsaufnahme Vögel mit Fachbericht. Im Auftrag von Gutachten Hildenbrand.

Planung eines Windparks bei Inning, Lkr. Starnberg, By. Kartierung von Vögeln mit Naturschutsfachlicher Stellungsnahme. Für GFN, München.

Windparkplanung der Gemeinden Denklingen und Fuchstal. Bestandsaufnahme und Nestersuche von kollisionsgefährdeten Vogelarten. Im Auftrag von LARS consult Augsburg.

S-Bahn Stammstrecken Ausbau. Bestandsaufnahme Zauneidechse und Gis zuarbeiten. Im Auftrag von Ökologiebüro Gruber.

St 2580 Flughafentangente Ost. 4-streifiger Ausbau der St 2580 zwischen der St 2584 und der St 2084, Bau-km 0+000 bis 5+565. Bestandsaufnahme Fledermäuse für eine speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung in der Straßenplanung (saP). Im Auftrag von Büro H2, München.

Ornithologische Untersuchungen und ökologische Begleitung im Zusammenhang mit geplanten Baumfällungen am Josephsplatz in der Maxvorstadt/München. Landeshauptstadt München, Baureferat, HA Ingenieurbau. Im Auftrag von Büro H2, München.

Spezieller Artenschutz und ökologische Baubegleitung bei Baumfällarbeiten in Starnberg. Bestandsaufnahme von Fledermäusen, Bericht zum Artenschutz, Erarbeitung von Maßnahmen bei der Baumentnahme, Fällbegleitung und Umsetzung der Ausgleichsmaßnahmen. Im Auftrag des Stadtbauamtes der Stadt Starnberg.

Industriegebiet Nonnenwald, Standort Penzberg der Fa. Roche: Neubau eines Produktionsgebäudekomplexes mit Verkehrserschließung und Baustelleneinrichtung. Ökologische Baubegleitung. Im Auftrag von Büro H2, München.

Gelegeschutz für den Kiebitz um Alling (Gemeinden Alling, Eichenau, Puchheim, Lkr. FFB und Gilching, Lkr. STA). Arbeiten 2013. Im Auftrag von Büro H2, München.

Flughafen Leipzig-Halle. Start- und Landebahn Süd mit Vorfeld. Erfolgskontrolle von A+E-Maßnahmen Fauna: Bestandsaufnahmen auf Teilflächen. Im Auftrag von Büro H2, München.
B 13 München - Sauerlach. Neubau eines Geh- und Radweges nördlich Lanzenhaar bis A 995. Bestandsaufnahmen Fledermäuse und Eulen für eine spezielle artenschutzrechtliche Prüfung. Im Auftrag von Büro H2, München.

2012
Neubau des Windparks Wattendorf, Lkr. Bamberg, BY. Kartierung von Vögeln als Grundlage für die Naturschutzfachliche Angaben zur speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung (saP). Für GFN, München.

Neubau des Windparks Krögelstein, Lkr. Bamberg, By. Kartierung von Vögeln als Grundlage für eine spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP). Für GFN, München.

Umgriff Kronprinz-Rupprecht-Kaserne München Milbertshofen- Am Hart. Bestandsaufnahmen Fledermäuse 2012. Für Büro H2, München. Im Auftrag des Staatlichen Bauamts München

Bauvorhaben München-Neuaubing W Gleisdreieck, N Voglerstraße. Bestandsaufnahmen Fledermäuse 2012. Für Büro H2, München. Im Auftrag der Grundstücksgesellschaft Kirchheim und München mbH & Co.KG, Grünwald.

Roche Diagnostics, Penzberg/Nonnenwald. Herstellung der Erschließung von Teilfläche 08 im Nordwesten des Industriegebiets Nonnenwald. Ökologische Baubegleitung: Fang und Umsetzung von Gelbbauchunken. Für Büro H2, München. Im Auftrag der Roche Diagnostics GmbH, Penzberg.

Roche Diagnostics, Penzberg Nonnenwald. Neubau Produktionsgebäudekomplex DOC2P mit Verkehrserschließung. Bestandsaufnahme Aves. Für Büro H2, München. Im Auftrag der Roche Diagnostics GmbH, Penzberg.

Gewässer 1. Ordnung Isar, Renaturierungsmaßnahmen bei Landau a. d. Isar, Uferrenaturierung Fluss - km 31,300 - 30,800. Besatandsaufnahme von Vögeln und Fledermäusen. Für Büro H2, München. Im Auftrag Wasserwirtschaftsamt Landshut.

Umweltbaubegleitung: Unterhalt St 2068 Seefeld-Weßling, Höhlenkontrolle bei Fällung/Rückschnitt einer alten Eiche (Nr. 653) in der Allee entlang der St 2068 zwischen Weßling und Seefeld. Für Büro H2, München. Im Auftrag des Staatlichen Bauamts Weilheim.

WE 2751, Kraelerstraße 2 bis 10: Probleme mit Krähen. Ornithologische Überprüfung vor Ort und Empfehlungen. Für Büro H2, München. Im Auftrag der GWG Gemeinnützige Wohnstätten- und Siedlungsgesellschaft mbH, München.

Flughafen München, Planfeststellungsverfahren 3. Start-/Landebahn: Kartierung und Rufanalyse Wachtelkönig (Crex crex) mit Fachbericht. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Flughafen München GmbH.

Flughafen München, Planfeststellungsverfahren 3. Start-/Landebahn: Wiesenvogelkartierung auf Teilflächen, Kartierungsschwerpunkt Kiebitz. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Flughafen München GmbH.

Bauvorhaben Harthausen, Gmk. Grasbrunn, Fl.Nr. 689/2, 689/6, 689/9. Bestandsaufnahme Fledermäuse für eine Spezielle arten-schutzrechtliche Prüfung [saP]. Für Büro H2, München. Im Auftrag der C.F.S. Bauträger GmbH, München.

Ausbau der B 388 zwischen Eichenried und Moosinnig. Bestandsaufnahme Fledermäuse und Eulen. Für Büro H2, München. Im Auftrag des Staatlichen Baumt Freising.

2011
Flughafen München, Planfeststellungsverfahren 3. Start-/Landebahn: Kartierung und Rufanalyse Wachtelkönig (Crex crex) mit Fachbericht. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Flughafen München GmbH.

Rupert-Bodner-Straße Aubing-Lochhausen-Langwied Umgebende Fächen. Bestandsaufnahme Zauneidechse und Nachtkerzenschwärmer. Für Ökologiebüro Gruber.

Flughafen München, Planfeststellungsverfahren 3. Start-/Landebahn: Wiesenvogelkartierung auf Teilflächen, Kartierungsschwerpunkt Kiebitz mit Fachbericht. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Flughafen München GmbH.

Diedorf Markt bei Augsburg, Aufnahme von Baumhöhlen und Biotopbäumen. Für Landschaftsplanung Bissinger, München.

Ehemaliges Ausbesserungswerk Neuaubing, Straßenbau und Verlegung Tennisplätze: Ökologische Baubegleitung: Kontrolle von Höhlenbäumen vor der Fällung. Für Büro H2, München. Auftraggeber aurelis Real Estate GmbH & Co KG Region Süd, München.

St 2069 Umfahrung westlich Ober- und Unterbrunn: Ökologische Baubegleitung mit Fotodukumentation: Kontrolle von Höhlenbäumen. Für Büro H2, München. Im Auftrag des staatlichen Bauamts Weilheim.

Mögliche Vogelbrutstätten und Quartiere in Gehölzen in der Bad Schachener Straße, Erfassung und artenschutzrechtlich Kontrolle. Für Büro H2, München. Im Auftrag der GWG (Gemeinnützige Wohnstätten- und Siedlungsgesellschaft).

2010
Flughafen München, Planfeststellungsverfahren 3. Start-/Landebahn: Kartierung Wachtelkönig mit Fachbericht. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Flughafen München GmbH.

Flughafen München, Planfeststellungsverfahren 3. Start-/Landebahn: Wiesenvogelkartierung auf Teilflächen, Kartierungsschwerpunkt Kiebitz mit Fachbericht. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Flughafen München GmbH.

Neubau einer Wohnanlage mit Tiefgarage und Gewerbeflächen München: Untersuchung auf Vorkommen von Nestern und aktuell besetzten Nestern. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Landschaftsarchitekten Stadtplaner Keller & Damme.

Bebauungsplan Nr. 1926 "Birketweg", München: faunistische Bestandsaufnahme und naturschutzfachliche Angaben zur speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung; Kartierung von Zaun- und Mauereidechse. Für Ökologiebüro Gruber, München. Auftraggeber: aurelis Real Estate GmbH & Co. KG, München.

Umgehungsstraße Traunstein, Fledermaus Netzfang und Telemetrie. Für Ökologiebüro Gruber, München.

Bad Aibling Ortsumgehung: Bestandsaufmahme von Fledermäusen und eine FFH Verträglichkeitesprüfung Wimperfledermaus mit artenschutzrechtlichen Fachgutachten. Für Planungsbüro Beutler, München.

2009
Gelände TBZ Schragenhofstraße 6: Kontrolle von Gehölzen auf Vogelbruten. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Landeshauptstadt München, Baureferat Tiefbau.

Flughafen München, Planfeststellungsverfahren 3. Start-/Landebahn: Brutvogelkartierung auf Teilflächen, speziell auch Nachsuche/Kartierung Wachtelkönig. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Flughafen München GmbH.

B 471- St 2053, Knotenpunkt Lustheim: Landschaftspflegerischer Begleitplan und spezielle artenschutzrechtliche Prüfung; Kartierung Avifauna, Höhlenbäume, Reptilien, Tagfalter. Für Ökologiebüro Gruber, München. Auftraggeber: Staatliches Bauamt Freising.

Bebauungsplan Hohenkirchen Nr. 39 „Südl. Ortsrand, östl. der Bahn – Gymnasium: spezielle artenschutzrechtliche Prüfung, Kartierung der Avifauna. Für Ökologiebüro Gruber, München. Auftraggeber: Gemeinde Hohenkirchen-Siegertsbrunn.

Ausbau BAB A8 Ost - Planungsabschnitt 1: Faunistische Erhebungen; Kartierung Fledermäuse mit Quartierkontrollen, Kartierung Amphibien und Reptilien. Für Ökologiebüro Gruber, München, in Zusammenarbeit mit Eger & Partner Landschaftsarchitekten BDLA, Augsburg. Auftraggeber: Autobahndirektion Südbayern.

Ausbau BAB A8 Ost - Planungsabschnitt 2: Faunistische Erhebungen; Kartierung Fledermäuse mit Quartierkontrollen. Für Ökologiebüro Gruber, München, in Zusammenarbeit mit Horstmann + Schreiber, Dipl. Ing. Landschaftsarchitekten, Freising. Auftraggeber: Autobahndirektion Südbayern.

Ausbau BAB A8 Ost - Planungsabschnitt Achenmühle: Faunistische Erhebungen; Kartierung Fledermäuse. Für Ökologiebüro Gruber, München, in Zusammenarbeit mit ifuplan - Institut für Umweltplanung, Landschaftsentwicklung und Naturschutz, München. Auftraggeber: Autobahndirektion Südbayern.

B2 München - Garmisch-Partenkirchen, Abschnitt Eschenlohe – Oberau Süd: Bestandsaufnahme Fauna und Vegetation; Kartierung Fledermäuse. Für Ökologiebüro Gruber, München, in Zusammenarbeit mit fuplan - Institut für Umweltplanung, Landschaftsentwicklung und Naturschutz, München. Auftraggeber Autobahndirektion Südbayern.

B23 Abschnitt Ettal - Oberau, Verlegung nördlich Oberau: Bestandsaufnahme Fauna und Vegetation; Kartierung Fledermäuse. Für Ökologiebüro Gruber, München, in Zusammenarbeit mit fuplan - Institut für Umweltplanung, Landschaftsentwicklung und Naturschutz, München. Auftraggeber: Staatliches Bauamt Weilheim.

Planfeststellung St 2068, Umfahrung Weßling von BAB A96 bis Herrschig: Faunistische Fachbeiträge; Höhlenbaumerfassung, Laichplatzkartierung Amphibien, Erfassung der Amphibien-Wanderbewegungen (Plantrassenzäunung und Nachtkartierungen). Für Ökologiebüro Gruber, München. Auftraggeber: Staatliches Bauamt Weilheim.

Bebauungsplan Nr. 1926a - Birketweg: Erteilung der Ausnahme zum vorgezogenen Gebäudeabbruch; Untersuchung auf Vorkommen von Gebäudebrütern und Fledermausquartiere. Für Ökologiebüro Gruber, München. Auftraggeber: aurelis Real Estate GmbH & Co. KG, München.

Genehmigungsverfahren zur Erneuerung der Anlage 53001, Pfaffenhofen – Denzingen (Los 2): Landschaftsplanerische Leistungen und saP; Avifaunistische Kartierungen mit Fachbericht. Für Ökologiebüro Gruber, München, in Zusammenarbeit mit Wolfgang Weinzierl Landschaftsarchitekten GmbH, Ingolstadt. Auftraggeber: LEW Netzservice GmbH.

Genehmigungsverfahren zur Erneuerung der Anlage 53001, Denzingen – Ichenhausen (Los 6): Landschaftsplanerische Leistungen und saP; Avifaunistische Kartierungen mit Fachbericht. Für Ökologiebüro Gruber, München, in Zusammenarbeit mit Wolfgang Weinzierl Landschaftsarchitekten GmbH, Ingolstadt. Auftraggeber: LEW Netzservice GmbH.

Staatsstraße 2580 - Flughafentangente Ost (FTO), Neubau von der Kreisstraße ED 5 bis zur Staatsstraße 2332 (Bauabschnitt V): Höhlenbaumkartierung. Für Ökologiebüro Gruber, München, in Zusammenarbeit mit Grünplan GmbH, Freising. Auftraggeber: StBA Freising.

PFV FLughafen MUC 2 - Variantenvergleich 2008: Erweiterung des Kartiergebiets Fauna zur Absicherung des Variantenvergleichs; Kartierung Fledermäuse. Für Ökologiebüro Gruber, München, in Zusammenarbeit mit Büro H2, München. Auftraggeber: Flughafen München GmbH.

Magnetschnellbahn München Hbf - Flughafen MUC 2: Zusätzliche Erhebungen und Nachkartierungen zur Konkretisierung der Wirkungsprognosen der FFH-VP Isarauen; Höhlenbaumkartierung im Isarquerungsbereich. Für Ökologiebüro Gruber, München. Auftraggeber: DB Magnetbahn GmbH, München.

2008
Flughafen München, Planfeststellungsverfahren 3. Start-/Landebahn: Mitarbeit Brutvogelkartierung Flughafengelände. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Flughafen München GmbH.

Flughafen München, Planfeststellungsverfahren 3. Start-/Landebahn: Brutvogelkartierung auf Teilflächen. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Flughafen München GmbH.

Flughafen München, Ausgleichsflächenpool 'Fischgut Ampertal', Zolling/Lkr. Freising: Mitarbeit avifaunistische Untersuchungen zum Maßnahmenkonzept. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Flughafen München GmbH.

Flughafen München, Ökologische Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen: Mitarbeit avifaunistische Erfolgskontrolle. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Flughafen München GmbH.

B2 München-Garmisch-Partenkirchen, Abschnitt Eschenlohe-Oberau Süd: Bestandsaufnahme Reptilien und Bilche. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Autobahndirektion Südbayern über ifuplan, beide München.

B-Plan Gewerbegebiet Münchnerau/Landshut: Bestandsaufnahme Avifauna. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Froelich & Sporbeck, Bochum.

Oberschwäbischer Gewerbe- und Industriepark Bad Wurzach, Bestandsaufnahmen Fauna: Brutvögel und Reptilien. Für Büro H2, München. Auftraggeber: Stadt Bad Wurzach über Blasy & Overland, Eching/Ammersee.

Änderung des Betriebs des Sonderflughafens Oberpfaffenhofen: Greifvogelkartierung 2008. Für Büro H2, München. Auftraggeber: EDMO Flugbetrieb GmbH, Oberpfaffenhofen, über Grünplan GmbH, Freising.

2007
Städtebauliche Verdichtungsmaßnahme zweier Wohnquartiere in der Gemarkung Berg am Laim, München: Naturschutzfachliche Angaben zur speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung (saP) zu den Vorhabensbereichen BT1 und BT2; Kartierung der Avifauna. Für Büro ÖKOKART, München. Auftraggeber: HEIMAG München.

Erweiterungsvorhaben Betriebsgrundstück Thyssen-Dück Aubing, München: Landschaftspflegerischer Begleitplan, incl. faunistischer Untersuchungen; Kartierung Fledermäuse. Für Büro ÖKOKART, München. Auftraggeber: Thyssen Dück GmbH & Co KG, München.

Bebauungsplan 1998 b Ausbesserungswerk Neuaubing: Vegetation/Flora/Fauna - Bestandsermittlung und Bewertung; Kartierung Fledermäuse. Für Büro ÖKOKART, München. Auftraggeber: aurelis Real Estate GmbH & Co. KG, München.

Planfeststellung neue Salzachbrücke Fridolfing, Projekt-Nr. 07026: Sonderleistungen Fauna und Sonderleistungen Flora/Vegetation; Kartierung Fledermäuse. Für Büro ÖKOKART, München, in Zusammenarbeit mit Planungsgruppe Strasser + Partner GdBR, Traunstein. Auftraggeber: Landkreis Traunstein.

Sanierung der unteren Salzach: Fachbeitrag Fledermäuse für die spezielle artenschutzrechtliche Prüfung; Kartierung Fledermäuse. Für Büro ÖKOKART, München, in Zusammenarbeit mit Planungsbüro Wolfgang Schuardt, Traunstein. Auftraggeber: Wasserwirtschaftsamt Salzburg.

Staatsstraße 2580 - Flughafentangente Ost (FTO), Neubau von der Kreisstraße ED 5 bis zur Staatsstraße 2332 (Bauabschnitt V): Kartierung Fledermäuse und Quartierkontrollen. Für Büro Ökokart, München, in Zusammenarbeit mit Grünplan GmbH, Freising. Auftraggeber: StBA Freising.

Städtebauliche Entwicklungsmaßnahme [SEM] Kronprinz-Rupprecht-Kaserne mit Virginia-Depot: Fachbeitrag Fauna und Vegetationsstruktur; Kartierung Fledermäuse mit Quartierkontrollen und Höhlenbaumsuche. Für Büro ÖKOKART, München, in Zusammenarbeit mit Dr. Blasy - Dr. Øverland Beratende Ingenieure GbR, Eching. Auftraggeber: BMW AG München über Henn Architekten.

Messestadt Riem, Technologiepark West - Teil 2: EM 033 - Faunistische Untersuchungen zu Umweltbericht und saP; Kartierung Avifauna, Höhlenbäume, Zauneidechse und Wechselkröte. Für Büro Ökokart, München. Auftraggeber: Landeshauptstadt München.

St 2063 - Verlegung bei Gräfelfing und Planegg: Faunistische Untersuchungen; Kartierung Fledermäuse. Für Büro Ökokart, München, in Zusammenarbeit mit Grünplan GmbH, Freising. Auftraggeber: StBA München.

St 2132 - Beseitigung des höhengleichen Bahnübergangs bei Großarmschlag: Landschaftspflegerischer Begleitplan und spezielle artenschutzrechtliche Prüfung - Variantenvergleich; Kartierung Fledermäuse. Für Büro ÖKOKART, München, in Zusammenarbeit mit Büro für Landschaftsökologie Dipl.-Ing. Otto Aßmann, Obernzell. Auftraggeber: StBA Passau.

Parallelstraße zur BAB A 99 von der AS Aschheim-Nord bis zur Gemarkungsgrenze Aschheim/Kirchheim - östliche kommunale Umgehungsstraße Aschheim: Fachbeitrag zur speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung; Kartierung Avifauna. Für Büro ÖKOKART, München, in Zusammenarbeit mit Planungsgruppe Strasser + Partner GdbR, Traunstein. Auftraggeber: Gemeinde Aschheim.

2006
Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 1939b: Bestandsaufnahmen Avifauna. Für Büro ÖKOKART, München. Auftraggeber: Staatliches Bauamt München.

Flughafen München, Planfeststellungsverfahren 3. Start-/Landebahn: Brutvogelkartierung auf Teilflächen. Für Büro ÖKOKART, München. Auftraggeber: Flughafen München GmbH.

Neubau S-Bahn-Haltepunkt Friedenheimer Brücke: Faunistische Erfassung geschützter Arten mit artenschutzrechtlicher Betrachtung ausgewählter Gruppen; Kartierung von Zaun- und Mauereidechse. Für Büro ÖKOKART, München, in Zusammenarbeit mit Jestaedt + Partner, München. Auftraggeber: Landeshauptstadt München.

Bebauungsplan Nr. 1926 "Birketweg", München: Faunistische Bestandsaufnahme und naturschutzfachliche Angaben zur speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung; Brutvögel-Nestsuche, Kartierung von Zaun- und Mauereidechse. Für Büro ÖKOKART, München, in Zusammenarbeit mit Jestaedt + Partner, München. Auftraggeber: aurelis Real Estate GmbH & Co. KG, München.

2004
Schaumburger Wald, Mitarbeit Bestandsaufnahme aller Spechtarten, Schwerpunkt Mittelspecht. Auftraggeber: NABU Schaumburg (Brandt, T. & W. Nülle (2005): Wichtigstes niedersächsisches Brutgebiet des Mittelspechts (Dendrocopos medius) im Schaumburger Wald, Landkreis Schaumburg, entdeckt. Vogelkdl. Ber. Niedersachs., 37: 19-29.).

2003
NSG Barne Süd bei Wunstorf, Bestandsaufnahme Avifauna und Ausarbeitung eines Pflege- und Entwicklungsplans. Auftraggeber: Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen.

ICE Trassen Neubau bei Wunstdorf und Pattensen. Bestandsaufnahme von Feldhamstern durch eine Baukartierung. Im Auftrag einer Bürgerinitiative Region Nord-West Hannover.

2000
Bestandserhebung der Avifauna westlich des Steinhuder Meer (ca. 600 ha), mit dem Schwerpunkt auf Kiebitz / Brachvogel und Bruterfolgskontrolle. Für die Ökologische Station Steinhuder Meer (ÖSSM).

1999
Bestandserhebung der Rabenvögel und Kiebitze am Steinhuder Meer (1670 ha). Im Rahmen der Diplomarbeit (Veröffentlicht s.o.)

1997

Bestandserhebung der Avifauna mit dem Schwerpunkt auf Birkhühnern. Projektgebiet: Schießplatz Unterlüß der Fa. Rheinmetall (ca. 5300 ha) mit ausgedehnten Beständen an Besenheide und NSG "Großes Moor" ( 2720 ha). Im Auftrag für das Institut für Wildtierforschung an der Tierärztlichen Hochschule Hannover (IWFo).

Bestandserhebung und Bewegungsprofil von Kleinsäugern durch Baukartierung, Fang-Wiederfang und Markierung. Im Rahmen des Projektes „Artenreiche Flur“ im Raum Hannover. Im Auftrag für das Institut für Wildtierforschung an der Tierärztlichen Hochschule Hannover (IWFo).

 

 

 

Bestandsaufnahmen
Baum- und Artenschutz
Geomatik